Anzeigen

Auf der Transpotec Logitec zogen insbesondere die Nachlauflenkachse SAF Intra und die kraftstoffreduzierende E- Trailerachse SAF TRAKr die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich.
© SAF-Holland

NFZ-Trends auf der Transpotec

Beim Messeauftritt von SAF-Holland auf der Transpotec Logitec in Mailand standen wegweisende Lösungen für die wichtigsten Fragestellungen der Mobilitätswende im Nutzfahrzeugsektor im Fokus.

Auf der Branchenschau absolvierten SAF-Holland, Haldex und Tecma Srl ihren ersten gemeinsamen Auftritt in der Unternehmensgruppe.

Von der Elektrifizierung bis zur Integration neuer Antriebstechnologien – die Energiewende schafft eine tiefgreifende Transformation in der Nutzfahrzeugindustrie. „Elektromobilität, Digitalisierung, Konnektivität, Nachhaltigkeit und Sicherheit: Die Herausforderungen in der Transportbranche sind komplex“, weiß Cristiano Sturaro, Managing Director von SAF-Holland Italia. „In Zeiten des Wandels sind Fachmessen besonders relevant. Als Branchenpuls vereinen sie spannende Diskurse, Innovationen und neues Denken. Wir sind stolz darauf, als einer der führenden Hersteller für die Nutzfahrzeugindustrie Impulsgeber und Treiber der aktuellen Wende zu sein.“ Neben den Spezialachssystemen und verschiedenen Sattelkupplungen, stießen insbesondere die Nachlauflenkachse SAF Intra und die elektrische Rekuperationsachse SAF TRAKr auf großes Interesse bei den Messebesuchern.

Erstmalig zeigten sich SAF-Holland, Haldex und Tecma auf einem gemeinsamen Messestand. Zu Jahresbeginn vermeldete SAF-Holland den Erwerb der Tecma Srl. Mit dem Know-how und der Erfahrung des italienischen Herstellers will SAF-Holland die Entwicklung und Fertigung kundenspezifischer Achssysteme und Fahrwerke weiter ausbauen.

Der Hersteller von fahrwerksbezogenen Baugruppen und Komponenten für Trailer, LKW und Busse entwickelte das Luftfederaggregat SAF Intra über die Jahre immer weiter: Die SAF Intra Nachlauflenkachse mit VSE-Zusatzlenkung schont die Reifen und spart Kraftstoff. Das Smart Steering verleiht dem Fahrzeug eine neue Manövrierfähigkeit: Nutzfahrzeuge im Stadtverkehr profitieren bei der Vorwärts- und Rückwärtsfahrt von einer zuverlässigen Lenkwinkelübertragung und einer aktiven Lenkunterstützung bis zu 25 km/h.

Für Trailer mit elektrischen Verbrauchern, wie Kühlung oder Pumpen, hat SAF- Holland die E-Achse SAF TRAKr entwickelt. Sie senkt den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen des Gesamtzuges. Dafür wandelt eine Hochspannungs-Generatoreneinheit die kinetische Energie des Trailers in elektrische Energie um. Die erzeugte Energie wird in einer Li-Ion-Batterie gespeichert und anschließend zum Betrieb der elektrischen Verbraucher des Anhängers genutzt, etwa für die Kühlaggregate oder Pumpen. Für Fahrer ist der rein elektrische Betrieb des Kühlaggregates unterwegs ein spürbarer Komfortgewinn, denn so sind sie wesentlich weniger Geräuschemissionen ausgesetzt.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner