Anzeigen

DAF Trucks verbessert die Aufbauherstellerfreundlichkeit seiner umfangreichen Reihe von DAF-Lkw der neuen Generation für bestimmte Anwendungen.
© DAF Trucks

DAF Trucks: Plug-and-Play für alle

DAF Trucks die Aufbauherstellerfreundlichkeit seiner DAF-LKW der neuen Generation weiter verbessert. Der niederländische LKW-Hersteller hat sein Plug-and-Play-Programm erweitert, die Nutzlasten um bis zu 160 kg erhöht und bietet neue Lochmuster-Optionen für seine Fahrgestellträger an.

Im vergangenen Jahr führte DAF sein Plug-and Play-Programm für Aufbauhersteller ein, zusammen mit der Einführung eines kompletten Angebots an doppelt angetriebenen Sattelzugmaschinen und LKW für den Gelände- und Straßeneinsatz. Dieses Plug-and-Play-Programm wurde in enger Zusammenarbeit mit 25 führenden Aufbauherstellern in Europa entwickelt, um die Spezifikation, Bestellung und Aufbaumontage für LKW zu optimieren.

Das Programm ermöglicht Kunden, Aufbauherstellern und DAF-Partnern die gemeinsame Auswahl vordefinierter und maßgeschneiderter Plug-and-Play-Aufbauoptionen im DAF-Bestellsystem.Das zugrunde liegende Ziel besteht darin, die „Vereinigung“ eines Aufbaus mit dem DAF-Fahrgestell so einfach wie möglich zu gestalten. Nach der Montage des Aufbaus auf dem Fahrgestell (mit den werkseitig installierten Aufbaumontagemodulen) werden die Steckverbinder angeschlossen, und der Aufbau ist sofort einsatzbereit.Um dies zu ermöglichen, können DAF-LKW das Werk (auf Anfrage) vollständig vorbereitet verlassen, um eine schnelle Montage und eine hochwertige, auf Anhieb richtige Integration von Aufbau und Fahrzeug zu ermöglichen.

DAF erweitert zudem sein DAF-Plug-and-Play-Programm um eine Reihe von universellen Werksvorbereitungen für alle anderen Aufbauhersteller neben den 25, die bereits teilnehmen. Diese Plug-and-Play-Optionen sind für die Installation von fünf speziellen Fahrzeuganwendungen verfügbar: Abrollkipper, Kran, Kipper, Mischer und Absetzkipper.

Cornelis van der Lee, Direktor Rigid and Vocational Trucks bei DAF Trucks sagt: „Diese Aufbauten machen etwa 90 Prozent des Marktes für Aufbauten aus. Kunden und DAF-Partner können nun gemeinsam mit fast jedem Aufbauhersteller entscheiden, welche universellen, ab Werk verfügbaren Fahrgestellvorbereitungen für eine ultraschnelle Montage eines Aufbaus erforderlich sind. DAF kann nicht nur die Fahrgestellkonfigurationen vornehmen, sondern auch die korrekte Anordnung der Steckverbinder. Dies ermöglicht eine sofortige Kommunikation zwischen dem Aufbau und der Fahrerinformationsanzeige auf dem Armaturenbrett sowie den Schaltern im Fahrerhaus. Das Ergebnis sind deutlich kürzere Vorlaufzeiten bei der Aufbaumontage, was wiederum die Betriebsbereitschaft neu bestellter LKW der neuen Generation von DAF verbessert. DAF ist führend bei der Aufbauherstellerfreundlichkeit.“

Eine weitere Verbesserung des bereits branchenführenden niedrigen Leergewichts der LKW von DAF wird durch den neu entwickelten hinteren Unterfahrschutz aus Aluminium erreicht. Obwohl er 28 kg leichter ist, ist der hintere Unterfahrschutz noch robuster als sein Vorgänger aus Stahl. Käufer eines DAF-LKW der neuen Generation können sich auch dafür entscheiden, die Steifigkeit der Längsträger des LKW mit der Steifigkeit des Aufbau-Hilfsrahmens zu kombinieren. Zusätzliche Fahrgestellverstärkungen sind dann nicht mehr erforderlich. Dies führt zu einer Gewichtsreduzierung von bis zu 135 Kilogramm, was eine beispiellose Nutzlast ermöglicht, ohne die Haltbarkeit und Steifigkeit des Fahrzeugs zu beeinträchtigen.

Das DAF-Fahrgestell ist üblicherweise mit einem 60-mm-Lochmuster ausgestattet. Um jedoch die spezifischen Anforderungen von Aufbauherstellern zu erfüllen, ist jetzt auch ein 50-mm-Lochmuster über die gesamte Fahrgestelllänge verfügbar. Darüber hinaus kann die Positionierung des Musters insgesamt angepasst werden, um den Anforderungen eines Aufbauherstellers gerecht zu werden, auch wenn die Bohrungen bis zum hinteren Ende des Fahrgestells verlaufen müssen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner