Anzeigen

Emissionsfreie und autonome Technologien werden im Freightliner eCascadia kombiniert.
© Daimler Truck

Autonom unterwegs: Freightliner eCascadia

Daimler Truck bringt erstmals den batterieelektrischen Antrieb und das autonome Fahren in einem Technologieträger zusammen: dem autonomen Freightliner eCascadia.

Der LKW basiert auf dem nordamerikanischen Serienmodell des Freightliner eCascadia und ist mit der autonomen Fahrsoftware von Torc Robotics sowie moderner Sensorik und Computertechnologie ausgestattet. Diese Komponenten ermöglichen, dass der Technologieträger zu einem späteren Zeitpunkt gemäß SAE-Level 4 autonom fahren kann. Torc Robotics ist die unabhängige Tochtergesellschaft von Daimler Truck für autonome Fahrtechnologie. Obwohl es sich noch um ein Forschungs- und Vorentwicklungsprojekt handelt, zeigt Daimler Truck damit das Potenzial auf, autonome Technologie zu einer modularen, skalierbaren Plattform zu entwickeln, die unabhängig von der Antriebstechnologie ist und flexibel in verschiedenen LKW-Anwendungen einsetzbar ist.

„Indem wir emissionsfreie und autonome Technologien in einem Produkt kombinieren, testen wir Lösungen für mögliche zukünftige Herausforderungen unserer Kunden“, sagte John O’Leary, Präsident und CEO von Daimler Truck North America. „Wir möchten ihnen Optionen bieten, die es ihnen ermöglichen, das zu tun, was sie am besten können: die Welt heute und auch in Zukunft in Bewegung zu halten. Das erfordert viele Jahre Vorausschau, Hinterfragen, Testen, Lernen, Verbessern und Co-Creation mit unseren Kunden, um letztendlich die richtige Lösung zu finden. Dieser LKW ist ein großartiges Beispiel für den Beginn dieses Prozesses.“

Cookie Consent mit Real Cookie Banner