Anzeige

Wurde feierlich eingeweiht: die neue Montagelinie in Zaragoza
© Schmitz Cargobull AG

SCB: neue Montagelinie

Anfang Juni trafen sich mehr als 700 Kunden und Partner aus dem Transportsektor, um die offizielle Einweihung des neuen Werkes in Figueruelas, Zaragoza (Spanien) zu feiern – und konnten sich vor Ort einen Eindruck der neuen, hochmodernen Montagelinie verschaffen.

Das neue Werk für Sattelcurtainsider, Sattelkühlkoffer und Trockenfrachter umfasst eine Gesamtfläche von zirka 104.000 m2. Davon werden rund 20.000 mfür die Produktion und Logistik, für Büros und für die Auslieferung von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen genutzt. In der neuen Montagehalle produziert Schmitz Cargobull auf nur einer Fertigungslinie sowohl S.CS-Sattelcurtainsider, Kühlsattelauflieger und S.KO-Trockenfrachtauflieger mit einer Kapazität von 60 Einheiten/Tag (20 Einheiten pro Schicht). Insgesamt investierte Schmitz Cargobull rund 16,6 Millionen Euro in die neue Fertigungsstätte. Eine hochmoderne Photovoltaikanlage liefert die Energie für den neuen Produktionsstandort.

„Vor mehr als 20 Jahren haben wir hier in Spanien mit einer eigenen Produktionsstätte den Grundstein für unsere Erfolgsgeschichte gelegt. Jetzt setzen wir mit unserer neuen hochmodernen Montagefertigung einen weiteren Meilenstein und sind bereit für weitere Schritte wie zum Beispiel die Montage von Sattelkippern, ein Projekt, das wir erst vor wenigen Monaten gestartet haben“, so Andreas Schmitz, CEO von Schmitz Cargobull.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner