Anzeigen

Förderfähig: zahlreiche Features für den Profi Liner
© Krone Trailer

De-minimis-Programm verlängert

Das De-minimis-Programm des Bundesamts für Logistik und Mobilität (früher: Bundesamt für Güterverkehr BAG) wurde für das Jahr 2023 verlängert. Mit diesem Förderprogramm unterstützt die Bundesregierung kleine und mittelständische Unternehmen des Güterverkehrs dabei, ihren Fuhrpark mit schweren Nutzfahrzeugen ab 7,5 t zu modernisieren. Gefördert werden Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit oder zur Verbesserung des Umweltschutzes.

Der Trailer-Hersteller Krone bietet in diesem Rahmen zahlreiche Ausstattungsfeatures an, die unter das De-minimis-Förderprogramm fallen. So stehen für den Krone Profi Liner unter anderem eine Plane mit Diebstahlschutzeinrichtung oder auch der Krone Safe Curtain sowie das Ice-Protect-System für den präventiven Schutz vor Schnee und Eis auf dem Trailerdach zur Verfügung. Beim Koffersattelauflieger Dry Liner werden Krone-Telematics-Lösungen oder die Seitenverkleidung Fuelsaver gefördert. Weitere förderfähige Ausstattungen von Krone sind die Türöffnungssicherung Door Protect, die Multi-Temp-Trennwand für den Cool Liner, die Huckepack-Ausstattung, das Sicherheitssystem Tailguard für Rückwärtsfahrten sowie die besonders wirtschaftlichen Krone-Easy-Rider-Reifen.

Der maximale Förderbetrag liegt bei 33.000 Euro je Unternehmen und Kalenderjahr. Die Fördergrenze pro Unternehmen errechnet sich aus der Anzahl der schweren LKW, die zum Stichtag 1. Dezember 2022 auf den Spediteur zugelassen waren (2.000 Euro je Fahrzeug, multipliziert mit der Fahrzeuganzahl). De-minimis-Anträge können bis zum 2. Oktober 2023 beim Bundesamt für Logistik und Mobilität (antrag.gbbmdv.bund.de/de-minimis-dm-) gestellt werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner